Durach

Die Natur erzählt Geschichten - zwischen den Bahnhöfen Bodelsberg und Haslach laden reizvolle Wege zum Wandern, Radeln und Geschichten erleben ein: alte Torfstecherlegenden, die Entstehungsgeschichte des Schwarzenberger Weihers, Moorschaf-Latein und vieles mehr macht neugierig auf eine verwunschene Moorlandschaft.

Kurz vor den Toren Kemptens trotz die Gemeinde Durach inmitten einer lieblichen Voralpenlandschaft der mystischen Kühle des Kempter Walds, der größten zusammenhängenden Wald-Moor-Landschaft des Allgäus.

Moorbahnhof Bodelsberg

Der Kempter Wald ist die größte zusammenhängende Wald-Moor-Landschaft im Allgäu, allerlei seltene Tiere wie Schwarzstorch und Kreuzotter leben hier und die Durach säuselt von ihrem Ursprung.

Vom Moorbahnhof Bodelsberg führen mehrere Wanderwege durch das mystische Grün des Kempter Walds im Moosaikreich, wo die Natur Geschichten erzählt.

Moosaikreich Kempter Wald

Vom Moorbahnhof Bodelsberg geht es in den Kempter Wald. Auf Forstwegen kommt der Wanderer bald am Durach-Ursprung vorbei, wo er etwas über die Speicherkapazitäten des Moorbodens erfahren kann. Danach geht es links über ein kleines Brücklein auf holprigen Pfaden entlang einer Geländekante – Vorsicht – hier trifft man leicht auf die so genannte Allgäuer Höllenotter. Der Weg führt
von hier tiefer in den Wald, wo der Schwarzstorch sein Reich hat. Details zum Moosaikreich Kempter Wald finden Sie hier.

Radweg Moosaikreich

Auch per Fahrrad ist das Moosaikreich bestens zu erkunden. Startpunkte können die Moorbahnhöfe Haslach oder Bodelsberg sein. Das Sonnentau-Symbol der Allgäuer Moorallianz weist den Weg um Rottach- und Grüntensee. An den Moorbahnhöfen Zollhaus-Petersthal und Oy können die Touren abgekürzt werden.

Tipp des Monats